Mary Baron-Muscat wurde 1954 in Zejtun auf Malta geboren. Die gelernte Einzelhandelskauffrau lebt seit 1977 in Weiden i.d.OPf. In dieser Zeit unternahm sie Studienreisen nach Tunesien, Kreta, Nizza, Rom, Prag und London

Seit 1987 arbeitet die Autodidaktin mit verschiedenen Maltechniken in Acryl und Mischtechniken.

1997 erhielt Mary Baron-Muscat den 1. Preis "für die beste Arbeit im abstrakten Bereich" der 35. OKV Jubiläumsausstellung
 

Gedanken

Anschrift

Franz-Mörtl-Straße 8
92637 Weiden i.d.OPf.
Tel. o961 / 21436
Mail: Baron-Muscat@t-online.de
Internet: www.mary-baron-muscat.de

 

Stimmen

Horst R. Bittner, Nov. 1996

"Die Arbeiten spiegeln in ihren vitalen, emotionalen Farbspielen  mit kraftvoller Dynamik südländisches Temperament und Lebensgefühl."

Dr. Wolf Peter Schnetz, Dez. 1997 

"Sehr malerische Bilder!"

O. H. Hajek, März 1998

"Ja, die Bilder sind interessant, frei und leuchtend, sehr schön."

Freie Presse, Annaberg-Buchholz, Sept. 1999

"Mary Baron-Muscat besticht durch Farbkompositionen und die Bewegung in den Mischtechniken. Mit ihren Farbspielen erzielt sie eindrucksvolle Impressionen. "Unter Tage" ist beispielsweise ein Thema für sie."

Der neue Tag (Michael Birner); Juli 2ooo

"Der Umschlag, von Mary Baron-Muscat in blau-weiß-gelben Farben gestaltet, erinnert an unseren blauen Planeten mit seiner empfindlichen Atmosphäre und symbolisiert die Schutzbedürftigkeit unserer Welt."

Marielouise Scharf (NT), Okt. 2ooo

"Kommentieren muss man die Bilder der Mary Baron-Muscat auch nicht. Man muss sie fühlen, empfinden, auf sich wirken lassen. Die abstrakten Landschaften, Bilder aus der neuen und der alten Heimat, Traumgebilde aus Acryl auf Leinwand."

A. Poscharsky-Ziegler (NT), Febr. 2oo2

"... bei blauen Farbkompositionen, die an das Spiel des Meeres mit der Sonne erinnern."

EXPLUS, April 2oo3

" Die Malteserin Mary Baron-Muscat malt den Süden in seinen Farben, die wohl auch die ihren sind: Stark, leuchtend, kräftig ..."

Galerie NEHER (Essen), Okt. 2oo3

"Die Bilder sind schön und farbig. Das kann nur ein Mensch malen, der in einem Land geboren ist, wo die Sonne fast immer scheint ... . Das Foto auf der Titelseite (EXPLUS, April 2oo3) suggeriert eine Idylle, wie der Großstädter sich ein solches Ambiente vorstellt. Das sieht sehr verführerisch aus, und ich vermute, dass es in diesem besonderen Sommer auch tatsächlich so war."

Amberger Nachrichten (aon), Okt. 2oo4

"Diese Bilder würde ich mir nur zu gerne ins Wohnzimmer hängen. Die Arbeiten von Mary Baron-Muscat überzeugen durch den Gleichklang von Thema und Farbe. Diese Übereinstimmung saugt den Betrachter regelrecht auf. Lässt er beides auf sich wirken, eröffnet sich ihm die beeindruckende Kraft der Bilder."

Anastasia Poscharsky-Ziegler (NT), Sept. 2oo5

"... waren es gerade auch die neuesten, völlig abstrakten Werke mit Acryl oder Mischtechnik, die faszinierende Farbträume in wenigen geometrischen Formen schaffen. Gut, dass sie diesen neuen Weg konsequent und entschlossen weiter verfolgt hat!"

MdB Arnold Vaatz, März 2oo7
Dresden, stellvertr. CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender

"Mit besonders freudiger Überraschung habe ich Ihre Bilder betrachtet. Alle Achtung! Fast wie Klee und Nolde. Finde ich toll!"

Benno Hurt - Schriftsteller, Dez. 2oo8

"Das gefällt mir. Das ist sehr poetisch!"

Heide-Lore Staub - Kulturreferentin i.R., Annaberg-Buchholz, März 2oo9

"Ein traumhafter Kalender mit Marys Farben begleitet mich durchs Jahr. Täglich schaue ich in diese abstrakte Gedankenwelt - ich habe stets andere Empfindungen: Mal ganz flüchtig - mal ausdauernd, gedankenversinkend ..."

Sabina Naber - Schriftstellerin/Wien, Sept. 2oo9

"Über Marys Kalender freue ich mich sehr. Ich mag ja ihre Bilder ganz besonders. Sie begleiten mich auch ständig, weil ich sie als Lesezeichen benütze, immer passend zum Roman ausgesucht."

Paul Schinner - Bildhauer und Zeichner, Nabburg, Nov. 2o1o

"Die sehr poetischen Bilder haben mir sehr gut gefallen."

 

 

 

Startseite
Bilder
Ausstellungen
Pressemitteilungen
Kontakt